Montag, 7. Januar 2013

Back in town

Nach einer gefühlten Unendlichkeit von einem halben Jahr melde ich mich auf meinem Blog zurück, der ja - wenn ich Googles Statistiken taruen darf - immer noch besucht wird. Das letzte Jahr war nicht so ganz einfach, im engeren Familienkreis gab es eine größere Operation am Kopf und gleich zwei Todesfälle. Hinzu kam der tägliche Wahnsinn im Büro, was letztendlich dazu führte, dass das Blog zum erliegen kam. Ich habe zwar an der ein oder anderen Stelle noch regelmäßig mitgelesen und auch schon mal kommentiert, aber das eigene Schreiben wollte ich schon aufgeben. Dass es anders gekommen ist, liegt am kleinen, aber feinen Blogger-Treffen nach dem gestrigen Pontifikalamt im Kölner Dom. Auf dem Heimweg habe ich mir gedacht, wäre doch schade, nicht mehr Teil der Blogoszese zu sein. - Also, einen neuen Aufbruch wagen... Ach nee, Waagen sind nach den Weihnachstfeiertagen ja sowieso nie erwünscht ;-) Also, mal sehen was mir einfällt und noch mal ein herzliches Dankeschön an die gestrigen Mitblogger.

Kommentare:

Lauda Sion hat gesagt…

:)

Admiral hat gesagt…

"einen neuen Aufbruch wagen"

Ich möchte Bemerken, daß es keine roten Rucksäcke beim Treffen gab. Nur rote Funkemariechen.

Ludolph hat gesagt…

Rote Funkemariechen sind auch viel besser als rote Rucksäcke...

Pro Spe Salutis hat gesagt…

Ein löblich Ansinnen! Möge das noch junge Jahr in ruhigeren Fahrwassern zum Segen werden ...