Donnerstag, 26. Januar 2012

Hessen sind wundergläubig...

So fasst der Hessische Rundfunk seine von ihm in Auftrag gegebene Studie bzw. Umfrage zum Thema "Was glauben die Hessen?" zusammen. Im Kern bietet die Studie keine wirklich neuen Erkenntnisse, in den Detailergebnissen aber einige interessannte Zahlen:

Den folgenden Aussagen stimmen zu:

Protestanten Katholiken Muslime
Die Welt wurde von Gott erschaffen
49%
58%
91%
Gott befasst sich mit jedem Menschen persönlich
42%
52%
75%
Gott hat sich in Jesus zu erkennen gegeben
57%
67%
30%
Es gibt den Himmel
67%
69%
96%
Es gibt die Hölle
28%
31%
96%
Ich bete mehrmals täglich
29%
31%
54%
Ich bete nie
21%
12%
4%

Da sollte eigentlich auch dem Letzten klar sein, dass der Dialogprozess die Probleme nicht lösen wird, wenn schon die grundlegenden Aussagen unseres Glaubens nicht mehr konsensfähig sind.

Keine Kommentare: